Sprache ist wunderbar tückisch! Sogar wenn man etwas korrekt schreibt, kann es falsch wirken. So stand dieser Tage in der Sonntagszeitung über einen Regisseur: »Außerdem hat er eine Klage einer anderen Schauspielerin wegen sexueller Belästigung am Hals…« Sexuelle Belästigung am Hals ? Wie geht das? Wie erregend ist das? Kann mich jemand aufklären? Meine Fragen werden müßig, wenn man das »am Hals« einfach anderswo im Satz platziert. Das Wörterverschieben bringt oft Klarheit. Schon Mark Twain fand: »Wenn doch die Deutschen das Verb so weit nach vorne zögen that one it without a telescope discover can.«

 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok