Schräg von hinten sah ich den grauhaarigen verschwitzen Kopf eines Mannes, der in einem Liegestuhl lag wie ich und aufs ligurische Meer schaute wie ich. Der Mann hatte seine große Hand um den Kopf gelegt, um ihn zu stützen, und plötzlich kam es mir vor, als ziehe die Hand den Kopf heraus, heraus dem Stuhl, heraus aus dem Leib der Mutter, heraus in die Welt. Da ist er, hatte vielleicht damals bei der Geburt jemand gerufen, pressen, pressen! Und die Hand zog den kleinen Jungen heraus, ein dramatischer Moment, und so etwa sechzig Jahre später lag der Herausgezogene nun vor mir in einem Liegestuhl, und ich wusste von ihm nichts, außer dass er aufs Meer schaute.

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.