Sehe heute zwei Händchen, von meinem Sitz aus im Bus. Sonst seh ich nichts von dem Kind, es liegt versteckt unterm Kinderwagendach und schläft wohl, denn die Händchen rühren sich nicht, sie liegen auf der blauen Decke wie zwei eben aufgetauchte helle Wassertierchen oder wie zwei Stückchen Butterteig. Ich erschrecke ein wenig, als mich die Vorstellung überfällt, was sie mit den Jahren alles tun können, tun müssen, tun wollen, diese Händchen – schmeicheln und streicheln oder schlagen und schießen, sch, sch, sch, schlaf noch ein bisschen, Kind

 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok